165 Jahre Cafégeschichte

 
1851 – 2016

Im Jahre 1851 eröffnete Theodor Eigel nach seinen Gesellenjahren an den kaiserlichen Höfen von Wien und Hannover auf der Kölner Schildergasse 36 eine kleine Konditorei, die heute zu einem der ältesten Familienbetriebe dieser Art im ganzen Rheinland zählt. Der 23-jährige erarbeitete sich schon bald einen hervorragenden Ruf unter den Kaffeehäusern, die sich damals in Köln allgemein einer wachsenden Beliebtheit erfreuten.

Die Besucher der Caféhäuser waren anfangs überwiegend Herren, die sich zum Zeitungslesen und Kartenspiel trafen. Nur vereinzelt gingen nachmittags auch Damen ins Café. Man(n) trug Zylinder und Gehrock, die Damen Reifröcke und große flache Hüte.

Das im Jahre 1875 von seinem Sohn aufwendig verzierte Rezeptbuch enthielt bereits über 100 verschiedene Anleitungen für Torten 1875, Backwaren, Confekt und Bonbons. Viele Rezepte sind, teilweise in abgewandelter Form, auch heute noch im Einsatz.

Ein Umbau der Verkaufsräume in der Conditorei Eigel entstand 1888 im Stil der Neorenaissance und galt danach als Sehenswürdigkeit.

1914 erfolgte ein kompletter Neubau des Hauses auf der Schildergasse. Die Firma Pallenberg, damals die führende Möbelfabrik Westdeutschlands, schuf die Innenausstattung. Trotz des ersten Weltkriegs und der sich verknappenden Rohstoffe konnte die Firma weiter bestehen.

Ein Kuchenbackverbot von 1919 bis 1921 und die folgenden wirtschaftlichen Probleme und herannahenden Schatten des Dritten Reiches bereiteten jedoch große Sorgen. Im 2. Weltkrieg wurde das Haus auf der Schildergasse durch mehrere Bombenangriffe vollständig zerstört. Erst in den Jahren von 1950 bis 1955 konnte die Konditorei Eigel auf der Hohestraße 76 bis 78 ihren Betrieb wieder aufnehmen, bis der Neubau in der heutigen Brückenstraße entstand.

Das Unternehmen wurde in den folgenden Jahren stetig weiter ausgebaut. Zunächst mit einer Espressobar, dann mit einem ausgefallenen Verkaufsraum und später mit überdachter Gartenterrasse, setzte das Café immer wieder neue Akzente.

Ein neues Highlight ist dem Unternehmen, unter der Leitung von Nikolaus Eigel, 2006 mit dem  ReLounge des Verkaufs und Cafés gelungen.